Matchberichte


CH-Cup: Kriens <8:7> Bremgarten

In der 3. Hauptrunde kam das unglückliche Aus gegen Kriens in einer denkbar engen Partie. Die Protagonisten:

Kriens/ Bremgarten
Rene Ortner (A17)/ Stefan Renold (A19)
Martin Furrer (B15)/ Matthias Meier (A17)
Jan Trampus (B15)/ Jannick Renold (A16)
Filippo Margholer (B14)/ Chris Tallner (B14)
Edwin Steiner (B13)/ Marcel Vogelsang (B13)
Rene Langer (B12)/ Silvan Wöhrle (B12)

Diese Aufstellungen liessen auf eine enge Kiste schliessen, es gab dann auch nicht weniger als acht 5-Satz-Spiele und der Verlierer gewann sogar 8 Punkte mehr. Nach der 1. Einzelrunde stand es 3:3, wobei es von den Klassierungen her nicht weniger als vier Überraschungen gab. Chris schlug Trampus, Jannick verlor gegen Margholer, Silvan besiegte Steiner und Marcel zog gegen Langer den kürzeren. Stefan gewann äusserst souverän gegen Furrer und Matthias musste sich nach hartem Kampf gegen Ortner in fünf Sätzen geschlagen geben. Bei einem so ausgeglichenen Spiel sind die Doppel häufig vorentscheidend. Deshalb riskierte Bremgarten nichts und stellte in der Standardformation auf. Renold/Meier, Vogelsang/Wöhrle und es blieben somit Tallner/Jannick übrig. Dieses uneingespielte Duo musste gegen die beiden NLC-Cracks Furrer/Trampus ran. Und siehe da, sie liefen, sie kämpften und spielten grossartig auf und holten sich einen tollen Fünfsatz-Sieg. Renold/Meier hatten keine Mühe ihr Spiel zu gewinnen gegen Ortner/Steiner. Unser zweites NLC-Doppel verzeichnete wieder einmal einen absoluten Fehlstart und lagen schnell 0:2 hinten. Doch wie so häufig drehten sie die Partie noch um und erkämpften sich in den 5. Satz. Dort fehlten am Schluss jedoch die berühmten zwei Punkte. Aber egal, es stand 5:4 für Bremgarten und drei Einzelsiege sollten doch möglich sein. Doch manchmal kommt es eben anders als gedacht. Der fest budgetierte Sieg von Stefan blieb dieses Mal leider aus, er musste gegen Ortner die Segel streichen. Matthias konnte einen Matchball im 4. Satz abwehren und erkämpfte sich den Sieg gegen Furrer. Daneben hatte gleichzeitig auch Jannick einige Matchbälle gegen sich im 3. Satz. Doch er holte sich den Satz und auch den Durchgang 4, doch im 5. Satz konnte Trampus seine Fehlerquote wieder deutlich reduzieren und gewann sicher. Somit stand es 6:6 vor den letzten drei Einzeln. Chris gegen Margholer = Chris gegen Noppen = Chris gewinnt. Doch diese Gleichung wollte einfach nicht aufgehen an diesem Abend. 0:3 Niederlage = 6:7. Marcel gegen Steiner, 0:3 = 6:8, Aus und vorbei. Silvan holte sich noch seinen persönlichen zweiten Einzelsieg gegen Langer, doch leider vergebens.

Wir gratulieren den sympathischen Siegern aus Kriens zu ihrem Erfolg und wünschen ihnen alles Gute in der nächsten Runde. Für uns ist das Abenteuer CH-Cup nach zwei Spielen zu Ende.

Bremgarten 1 <8:2> Rapid Luzern 2

Zum Saisonabschluss nochmals vier Punkte! Obwohl mit dem Sieg von Pratteln am Samstag bereits klar war, dass B1 nicht mehr Erster werden kann, legten sich Jannick, Stefan und Matthias nochmals richtig ins Zeug. Gegen Luzern mit Andreas Meyer (A17), Eric Postler (A16) und Migi Frass (B14) resultierte ein 8:2 Sieg. In der ersten Einzelrunde gewann Meyer in fünf Sätzen gegen Jannick, während Stefan gegen Frass in drei und Matthias gegen Postler in vier Sätzen die Oberhand behielten. Danach bezwang Stefan im Duell der Nummern 1 Meyer deutlich mit 3:0 und Jannick siegte mit etwas Mühe gegen Postler mit 3:1. Matthias siegte ebenfalls - in drei Sätzen gegen Frass. Das Doppel ging ebenfalls in drei Durchgängen an Bremgarten. Somit stand es nach dem Doppel bereits 6:1 für B1. Stefan punktete danach gegen Postler wiederum in drei Sätzen, doch Matthias musste sein Spiel gegen Meyer in vier Sätzen abgeben, wobei Meyer nach einem Satzrückstand richtig aufdrehte und eine tolle Partie am Ende verdient gewann. Jannick setzte gegen Frass den Schlusspunkt und Bremgarten beendete die Saison auf dem hervorragenden 2. Platz, mit lediglich einem Punkt Rückstand auf den Aufsteiger. An dieser Stelle herzliche Gratulation an die Pratteler, welche den Aufstieg letztlich verdient schafften, gewannen sie doch beide Direktduelle gegen B1.

Bremgarten 4 <9:1> M√ľnchenstein-City 1

Mit drei Punkten Rückstand auf den vermeintlichen Gruppensieger Rio-Star Muttenz 4 starteten Peter, Berzad und Erich in die letzte Meisterschaftswoche. Am Dienstag gewannen die drei Oldies in überzeugenden Manier gegen Wettingen 1 gleich mit 8:2 (C10, B11, B12). Peter und Erich konnten sich schadlos halten und Berzad gewann zusammen mit Peter das Doppel in überzeugender Manier gleich 3:0. Tags darauf erreichte Rio-Star nur ein Unentschieden gegen Pratteln, wodurch der Rückstand von B4 auf den Gruppenersten sich auf einen Punkt verringerte. Am Freitag Abend spielte Rio-Star dann das letzte Spiel gegen den Abstiegskandidaten Döttingen. Dieses Spiel war im TT-Click noch nicht nachgetragen als Peter, Berzad und Erich am Samstag sich mit dem klaren Absteiger Münchenstein-City duellierten. Die Aufgabe sah auf dem Papier recht einfach aus. Mit C10, D5 und D3 konnte gegen diesen Gegner das Ziel nur 4 Punkte lauten. Erich tat sich gegen Simon Sayer (C10), trotz deutlicher Führung im vierten Satz schwer, und musste über den Entscheidungssatz gehen, welchen er nach 5:5 mit 11:5 gewann. Die Spiele gegen die D-Spieler und das Doppel (Berzad/Erich) waren eine klare Sache für Bremgarten. Berzad unterlag in seinem zweiten Spiel Sayer in vier Sätzen und auch Peter musste in seinem letzten Spiel alles geben. Den vierten Satz gewann er erst in der Verlängerung und erzwang dadurch einen fünften Satz, den er dann deutlich zu seinen Gunsten entschied. Damit lautete das Schlussresultat 9:1 und wir hatten die Woche mit dem Maximum von 8 Punkten abtgeschlossen. Noch wussten wir nicht, wie Rio-Star gegen Döttingen gespielt hatte (Resultate eintragen ist nicht jedermanns Sache...). In der Nacht auf Sonntag erfuhren wir dann, dass Rio-Star "nur" 6:4 gewonnen hatte und damit einen weiteren Punkt einbüsste. Für uns bedeutete dies, dass wir plötzlich punktgleich mit Rio-Star waren und dank dem um ein Spiel besseren Spielverhältnis völlig überraschend Gruppensieger wurden. Gleichzeitig bedeutet dies, dass wir theoretisch in die 1. Liga aufsteigen könnten.......:-)

Bremgarten 10 <8:2> Wettingen 4

Es war das entscheidende Spiel zwischen dem erstplatzierten B10 und dem zweitplatzierten W4 in dieser Gruppe. Beide Mannschaften erzielten in der vergangenen Saison tolle Resultate und somit versprach der Abend sicherlich spannend zu werden. Nach der etwas längeren und ausführlicheren Willkommensrede von unserem Team-Captain Thomas konnten wir endlich loslegen. Auf seiten der Reusstädter spielten der aufstrebende, wilde, kleine Robin, der Linkshänder und zurzeit sehr stark werdende Mirco und der grosse Lulatsch Marius. Auf der gegenseite spielte Wettingen mit ihrer besten Formation, denn um uns vom Thron zu stossen mussten sie 4 Punkte gegen uns einfahren. Also bekamen wir es mit Oskar (D4), Heinz-Peter (D5; Elomässig C6) und Rainer (D1; Elomässig D2) zu tun. Die Gegner waren klar nicht zu unterschätzen, denn Heinz-Peter verlor diese Saison noch kein Spiel, Rainer spielte seit einem halben Jahr und dies sehr stark (Berzad 2.0) und Oskar hat auch nur 4 Spiele in der Saison verloren.
Kommen wir also zu den ersten Begegnungen. Robin erwischte einen super Tag und war heiss auf die Spiele. Beim ersten Spiel fegte er gleich Oskar mit 3:0 Sätzen von der Platte und zeigte, dass er auch gegen Noppenspieler keine Scheue vor seinen Vorhandschüssen hat. Mirco spielte gegen Rainer und verlor leider 1:3 aber hey, der Abend ist noch jung! Beim dritten Spiel von Heinz-Peter gegen Marius ging es gleich schon über die volle Distanz mit dem besseren Ende von 15:13 für Marius. Heinz-Peter hatte ca. 6 Matchbälle und konnte keinen verwerten und dann kommt ein typischer Muggi Service (=Service Fehler) welcher Marius den ersten und letzten Matchball brachte.
Runde 2!
Mirco verlor noch knapp gegen Rainer, so boomte er jetzt richtig auf. Er spielte gegen Oskar und spielte schlicht und einfach cool gegen die langen Noppen. Gibt nicht viele Nachwuchsspieler, die dass so schön im Griff haben! Somit ganz klar verdient und Gratulation! an Mirco für den tollen 3:1 Sieg! Unser bester Mann gegen den besten Mann bei Wettingen (Heinz-Peter) zeigten ein sehr spannendes Spiel und Robin gewann 3:1. Ich konnte leider nicht allzuviel sehen, da ich wieder einen 5-Sätzer gegen Rainer spielen musste. Warum das? Er hat mich in der Vorrunde 3:2 geschlagen und es war Zeit für Revanche. 3:2 für Marius war am Schluss das Resultat und ziemlich genervt von den blöden Services (auf beiden Seiten!) verliessen wir das Schlachtfeld. Nun waren wir mit dem Ziel von mindestens einem Punkt bereits zufrieden, denn somit war uns der Platz 1 gesichert und somit der Aufstieg! Das Doppel stand an und nicht wie bei B3 müssen wir schauen was am besten zusammen spielt, sondern uns war das ziemlich egal, denn jede Doppelpaarung lief meistens auf einen Sieg hinaus ;-). Unsere kleinen Nachwuchscracks waren an der Reihe (Links, Rechts = besser gehts nicht!). Robin und Mirco zeigten sehr tolle Bälle im Doppel und es war schön zuzuschauen, um so schöner, dass es in den 5ten Satz ging und wir mehr von diesem Spiel geniessen konnten. Am Ende siegten wir dann im Doppel mit 3:2.
Die dritte Runde war dann eine klare Sache. Heinz-Peter zeigte warum er Platz 1 der Einzelrangliste ist und liess Mirco kaum eine Chance (0:3). Marius spielte gegen Oskar relativ locker ein 3:1 nach Hause, da der Gegner wohl nicht mehr so ganz fit war. Robin musste nun gegen Rainer antreten und konnte in knappen Sätzen aber stark 3:0 gewinnen. Endresultat 8:2 (damit haben wir nicht gerechnet!) Aber was solls?!? AUFSTIEG!
In dem Sinne ein grosses Dankeschön an Thomas für die Organisation der Mannschaft und der Planung mit den Nachwuchsspielern. Ich denke es war ein guter Mix zwischen den beiden älteren (Thomas, Marius) und den Jungen (Mirco, Robin, Milosh, Yuma, Nik, Dominik und Wiwa) und hat sich sichtlich ausbezahlt (13 Siege und nur 1 Niederlange). Um noch zu erwähnen wegen der Doppelstatistik: Alle Doppel gingen an uns, bis auf die Paarung Thomas und Nik (da ist vermutlich noch bisschen Training angesagt ;-)) Vielleicht können sie mit B3 bisschen üben :D

Frick 1 <4:6> Bremgarten 3

Der letzte Vorhang ist gefallen, die Saison ist zu Ende. Mit einem hart umkämpften 6:4 Auswärtssieg konnten wir den 3. Tabellenplatz verteidigen. Unsere Freunde aus Frick machten uns das Leben aber so schwer wie nur möglich. Um 23:30 Uhr wurde der letzte Ballwechsel gespielt. Uff, ein langer Abend. Felix war unser Matchwinner und holte drei Siege. Damit liegt er auch in der Einzelrangliste vor Bruno und darf sich nun zurecht als Nr. 1 vom B3 fühlen. Bruno musste überraschend gegen Roli Döbli als Verlierer von der Platte, hielt sich aber gegen Dominic Suter und Markus Senn schadlos, wobei auch diese Spiele sehr eng waren. Markus zeigte sich etwas verbessert im Umgang mit seinen Lieblings-Bällen und holte immerhin einen Sieg gegen Roland. Das Doppel, ach ja, leider nein. 3+2+1 = 6, Sieg perfekt. Danach ging es in die Bar zu Bier und Burger mit Pommes. Es ist doch immer wieder schön, mit langjährigen Weggefährten einen solchen Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Der 3. Platz ist sicherlich ein grosser Erfolg, waren wir doch nominell das drittschlechteste Team in der Gruppe. Doch alle zeigten tolle Leistungen, spielten deutlich besser als ihre Klassierung vorgaben und es herrschte ein super Team-Spirit. Die beiden Jungen und die beiden Alten ergänzten sich hervorragend und pushten sich gegenseitig. So hatte niemand einen längeren Durchhänger und egal in welcher Konstellation das Vierer-Team antrat, wir waren immer konkurrenzfähig. Für die Aufstiegsspiele sind nun Aesch und Döttingen qualifiziert, herzlichen Glückwunsch an die beiden Mannschaften. Sie waren klar die stärkesten Teams in der Gruppe. Ob wir als Lucky Looser noch nachrücken können wird sich zeigen. Wir wären auf jeden Fall bereit und würden versuchen, den Abstieg vom B2 zu kompensieren. Hopp Bremgarten

Ankündigungen

19. - 20. August 2017
Trainingsweekend Kerenzerberg

16. September 2017
NLC - 14:30 Uhr - Bremgarten vs. Kriens

29. September 2017
Vereinsehrung durch die Stadt

08. Oktober 2017
NLC - 14:30 Uhr - Bremgarten vs. Baar


Social Media
Facebook Twitter Instagram YouTube
Sponsoren
El Mosquito
Kapag
Argo Med