Matchberichte


Aarberg 1 <1:9> Bremgarten 1

Mit dem Ziel, alle vier Punkte nach Hause zu bringen, reiste B1 am Samstag nach Aarberg und erreichte das Ziel. Nachdem Jannick und Stefan wie die Feuerwehr loslegten und Marc Weber (C10) respektive Daniel Brünisholz (B14) keine Chance liessen, sah sich Matthias dem formstarken Marc Steinhauser (A16; bisher 6:0 Siege) gegenüber. Steinhauser spielte stark auf und Matthias fehlerhaft. Doch beim Stand von 2:0 und 10:7 kippte die Partie, gerade noch rechtzeitig aus Bremgartner Sicht. Matthias wehrte die Matchbälle ab und gewann in der Folge die Sätze 3,4 und 5. In der zweiten Einzelrunde musste dann Jannick gegen Brünisholz beissen und über die volle Distanz gehen, konnte den Sieg aber am Ende einfahren. Stefan siegte gegen Steinhauser souverän mit 3:0 und Matthias ebenso gegen Weber. Auch im Doppel legte B1 (wir nennen an dieser Stelle keine Einzelpersonen) einen Kaltstart hin und musste den ersten Satz abgeben. Danach konnten Stefan und Matthias aber aufdrehen und die Partie gewinnen. Beim Gesamtscore von 7:0 siegte Matthias gegen Brünisholz, während Steinhauser gegen Jannick die Oberhand behielt und den Ehrenpunkt für Aarberg sicherte. Stefan rundete das Ergebnis abschliessend mit einem Sieg gegen Weber ab. Fazit: Bremgarten 9, Aarberg 1, vier weitere Punkte für uns und die Tabellenspitze gegenüber den ebenfalls mit vier Punkten siegreichen Kriensern verteidigt.

AG Cup: Bremgarten 3 <8:2> Lenzburg

Der Traum von Markus und seinem Endspiel mit 4 Bremgarten Mannschaften geht weiter. Wir traten mit Hannes (D4), Debi (C6) und Marius (D3) gegen ein ebenbürtiges Lenzburg mit Belul Spahiu (B13), Michelle Siegler (D4) und Elisabeth Schmid (D2) an. Bevor es überhaupt angefangen hat, haben wir schon mal unsere Strategie aufgestellt und die war die folgende: Wir stellen Debi so auf, dass sie nicht gegen Belul antreten muss, da er vermutlich alle 3 Spiele gewinnen wird. Sodass Debi dann die anderen beiden entscheidenden Spiele für uns holt. Hannes und ich haben dann gegen Belul dafür einen schönen Vorsprung von 5 Punkten und gehen dann einfach auf "No Risk No Fun" Taktik und versuchen alles mögliche. Theorie und Praxis ist ja leider nie so identisch (auch heute wieder nicht). Zuerst spielte ich gegen Belul. Die Sätze begannen alle immer gleich: 5:0 vorne, nach 5 Punkten später war schon 5:5, um dann erst richtig anzufangen. Der erste Satz ging 11:7 an mich. Danach musste ich leider alle weiteren Sätze jeweils 9:11, 9:11, 9:11 abgeben. Hannes macht in der Partie gegen Elisabeth seiner Favouritenrolle alles gerecht und gewann 3:0 wie erwartet. Debi ist gut gestartet und verlor dann leider im 5ten Satz sehr knapp. Hannes und ich zitterten jedes Mal bei ihren Schmetterbällen. Entweder waren sie souverän und so gut platziert, dass man es nicht hätte besser machen können, oder es ging einfach total schief. Zeit für eine Taktikänderung...Hannes meinte nur: No Risk No Fun gegen Belul? Nö ich nehme das ganz entspannt und spiele das cool mit meiner Tischtennis-Lebens-Erfahrung runter. Siehe da...total gegen den Erwartungen schlug Hannes Belul in 4 Sätzen. Bravo! Debi zeigte gegen Elisabeth ebenfalls keine Blösse und gewann 3:0. Nun, da Hannes das verlorene Spiel von Debbi mit dem Sieg gegen Belul wettmachte, hiess es Gleichstand oder Führung. Die Entscheidung liegt bei Marius. Gegen Michelle war es nicht einfach, so lang man schnell 0:2 hinten. Spielumstellung war angesagt..Nach 2 hart umkämpften weiteren Sätzen musste im 5ten die Entscheidung her. Da wurde ich wieder mutiger und auch alle meine Angriffsbälle kamen, die in den ersten beiden Sätzen zu Punktverlusten geführt haben. Somit stand es 4:2 für B3. Doppel ist relativ schnell erklärt. Debi und Marius vs. Belul und Elisabeth. 3:1. Somit fehlte nur noch ein Sieg für die nächste Runde im AG Cup. Man rechnete schon wieder...einer müsse gewinnen und ich sagte nur: Lass uns jeder auf sich fokussieren und spielen und Spass haben. Resultat am Ende: Debi schlägt ebenfalls Belul in 4 Sätzen. Marius Elisabeth in 3 und Hannes gewann in 5 gegen Michelle. Endstand: 8:2.
Diesen Sieg feierten wir dann zusammen mit unserer 2. Liga/O50 Mannschaft, die ebenfalls einen 6:4 Sieg einfahren konnten. Apropos duschen wenn kein Licht in den Garderoben ist, ist echt lustig. Man weiss zwar nicht ob die Handys gefilmt oder Licht gegeben haben (es fiel die Frage, ob dies dann beim jährlichen GV Video unter der Kategorie Leider Nein auftauchen würde), aber es war auf jedenfalls amüsant ;-)

Schöftland 1 <6:4> Bremgarten 2

Das Ziel gegen den NLC-Absteiger der letzten Saison war ein Punkt zu holen. Am Schluss waren wir sogar mit der 4:6 Niederlage etwas enttäuscht. Also verlief der Abend durchaus positiv. Und man höre und staune, selbst das Doppel hat richtig Spass gemacht. Zwar ging es verloren, doch wir waren absolut auf Augenhöhe und haben aktiv mitgespielt. Vielleicht wird es doch noch etwas mit der Paradedisziplin. Schöftland trat in Bestbesetzung an mit Erich Niessner (A17), Christoph Reimann (B14) und Dajana Kovac (B13). Nach den ersten beiden Runden führten wir überraschend mit 4:2. Erich konnte gegen Markus und Chris die erwarteten Siege einfahren, wobei Markus ihn gehörig zum Schwitzen und Ausrufen brachte. Bruno vergass zwar sein T-Shirt zu Hause, dafür brachte er die richtige Einstellung mit. Er gewann in vier Sätzen das Lehrerduell gegen Christoph und gegen Dajana kannte er keine Probleme. Chris kannte gar keine Gnade mit der neuen jungen Spielerin und holte sich einen Kantersieg. Markus konnte sich ebenfalls in vier Sätzen gegen seinen ehemaligen Niedergösger-Clubkollegen Christoph durchsetzen, wobei er sogar ruhig blieb, nachdem er im 1. Satz noch eine 10:4 Führung vergeigte:) Vor der letzten Runde stand es somit dann 4:3 für uns und ein Unentschieden war dann das neu formulierte Ziel. Doch in den restlichen drei Spielen schaute lediglich noch ein Satzgewinn heraus. So haben am Ende eigentlich alle ihre Ziele erreicht. Schöftland wollte mindestens drei Punkte und wir mindestens einen, et voila, alle waren nach der Dusche dann halt doch irgendwie zufrieden. Der grosse Frust kam erst danach, als wir erfuhren, dass das Feuer im Holzofen der berühmten Pizzeria bereits ausgegangen war. So ging es halt ohne die zusätzlichen 2000 Kalorien dann zurück nach Bremgarten.

O40: Bremgarten <10:0> Schöftland

Ein weiterer 4-Punkte-Sieg konnte gefeiert werden. Mit 15 Punkten aus vier Partien fällt der Start in die O40-Saison höchst erfreulich aus. Die Stammspieler Chris, Bruno und Markus sind alle noch ungeschlagen und die erneute Teilnahme an der SM im Frühling sollte nur noch Formsache sein. Gegen den sympathischen Gegner aus Schöftland war es eine grösstenteils souveräne Leistung. Fabio Vezzio (C9), Daniel Lanz (C7) und Martin Bissegger (C6) kämpften nach Kräften, doch hingen die Trauben an diesem Abend einfach zu hoch für sie. Einzig das Doppel und bei Bruno gegen Fabio musste man etwas zittern, lag der Gegner doch beide Male mit 2:0 Sätzen vorne. Doch die folgenden drei Sätze gingen jeweils klar an Bremgarten. So war es am Ende, auch in dieser Höhe, ein verdienter Sieg.

Bremgarten 1 <7:3> Baar 1

Drittes Spiel, zweiter Sieg, die Ungeschlagenheit hat Bestand. B1 gewinnt zu Hause gegen Baar in einer Partie, die genau so verlief, wie man es erwarten konnte. Der Gegner hatte mit Ding Yi (A20) den unbesiegbaren Spitzenspieler, der von Rolf Nölkes (B14) und Ramona Sperr (C10) unterstützt wurde. Bei B1 spielte Christian anstelle von Jannick, der eine ferienbedingte Pause gebrauchen konnte. Zu Beginn musste Chris gegen Nölkes antreten, wohl eines der entscheidenden Spiele gleich zum Start. Chris spielte souverän und konzentriert auf und holte sich den Sieg in drei Sätzen. Derweil gab Stefan etwas überraschend den Startsatz gegen Sperr ab, siegte dann aber klar mit 3:1. Matthias durfte sich als erster gegen Ding Yi versuchen und konnte zwei Sätze überraschend gut mithalten, mehr aber auch nicht. 3:0 für den chinesischen Ex-Weltklassespieler. In der zweiten Einzelrunde siegten Stefan mit 3:0 gegen den Noppen-Nölkes und Matthias ebenso klar gegen Block-Sperr. Chris hatte derweil ein aufgrund akustischer Rückmeldung lustiges Spiel gegen Ding, das allerdings verloren ging. Somit war B1 vor dem Doppel mit 4:2 auf Kurs. Das Doppel (Stefan/Matthias vs. Ding/Sperr) ging in drei relativ engen Sätzen an die Bremgartner. Abschliessend musste Stefan gegen Ding ebenfalls die Segel streichen, ärgerlich war hierbei, dass er im zweiten Durchgang gleich drei Satzbälle zum Satzausgleich verpasste. Matthias schlug abschliessend Nölkes in drei Sätzen, bevor Chris dann noch gegen Sperr nach Startschwierigkeiten mit 3:1 gewann. Am Ende also der logische Spielstand: 7:3 für B1. Damit übernehmen die Reussstädter dank des minimal besseren Spielverhältnisses wieder die Tabellenspitze der NLC Gruppe 3 vor den punktgleichen Kriensern.

Ankündigungen

05. November 2017
NLC - 14:30 Uhr - Bremgarten vs. Ostermundigen

22. Dezember 2017
Christmas Turnier und Höck




Social Media
Facebook Twitter Instagram YouTube
Sponsoren
El Mosquito
Kapag
Argo Med